Hansenhohl Thannhausen

Kurzbeschreibung:

Der Hansenhohl in Thannhausen ist ein Schluchtwald mit einer Wassersohle am Boden, einem Damm am Ende der Schlucht und einem schmalen, naturbelassenen Fußweg entlang des Hangs. Der Naturerlebnispfad "Hansenhohl" bietet Familien durch die Schaffung von natur- und wasserbezogenen Wissens- und Erlebnisstationen ein attraktives Ausflugsziel. Neben dem „analogen“ Spaziergang mit den Spielstationen, an denen viel Wissen rund um die Natur vermittelt wird, ist eine App installiert, die eine Krimi-Schnitzeljagd mit Bezug zum Damm im Hansenhohl ermöglicht.
Die Maßnahme ist ein weiterer Baustein zur Vermittlung heimischer Naturerlebnisse und unterstützt den Naturtourismus im Schwäbischen Donautal.

Projektziele:

Kindern und Jugendlichen die Natur und das Erlebnis in und mit der Natur näher zu bringen. Gerade das Wasser, welches manchmal sanft und leise fließt und dann plötzlich zu einem reißenden Fluss anschwillt, aber auch das Totholz mit seinen vielen Bewohnern sind spannende Themen. Durch das Schaffen von Wissensstationen, an denen man drehen, schrauben, drücken und verschieben muss, wird das Wissen spielerisch gestärkt und die Neugierde für die Natur geweckt.
Die älteren Jugendlichen versucht man mit einer Krimi-App für das Thema zu begeistern. Hier wird neben der Geschichte aktiv dazu aufgefordert, die Umgebung wahr zu nehmen und nach Hinweisen zu suchen.
Die Eltern oder Großeltern können auf den bestehenden Sitzgelegenheiten ruhen, entspannen und die Natur genießen.

  • Naturerleben als generationenübergreifendes Erlebnis
  • Touristische Attraktion
  • Förderung der Motorik
  • spielerisch Interesse an der Umgebung wecken
  • Naturfreizeitangebot

Bild1

Bild2

Konkrete Maßnahmen:

  • Grafiktafel am Startpunkt
  • Lamellenbild/Wechselspiel zum Thema Damm „mit“ – und „ohne“ Wasser
  • Spiel „Der Weg des Wassers mit oder ohne Damm“
  • Drehspiel Vogelarten
  • Labyrinth zum Thema Totholz – drehbarer Baumstamm mit „Fräsgang eines Borkenkäfers“
  • Taschenlampenspiel „Was kreucht und fleucht bei Nacht“
  • Drehscheibe – 4 Jahreszeiten und die Pflanzen
  • Rotfilterspiel – wer lebt wo – Mikroorganismen im Tümpel, am Boden, usw.
  • Infotafel über Hochwasser in Thannhausen und die einzelnen Bäche
  • App-Programmierung / Audioaufnahme zum Krimispiel
  • In Epoxidharz gegossene Hinweise für Krimi-App, die im Wald nahe des Weges versteckt sind
    und gefunden werden müssen
  • Landschaftsgestaltung (Fundamente, neue Absturzsicherung)
  • WLAN-Hotspot für App-Download
  • Öffentlichkeitsarbeit (Flyer, etc.)
 

Gesamtprojektkosten: 118.000 €

 

Förderprogramm: chance.natur

Ablauf des Projekts:

10/2015   Ideenentwicklung; Ausschreibung Kreativbüro zur Konzeptionsentwicklung
Frühjahr/Sommer 2016  Umsetzung der Maßnahmen des Konzeptes
Herbst/2016  App-Entwicklung; Durchführung von Erstbewerbungsmaßnahmen
Nov/2016      Abrechnung und Abschluß des Projekt mit der Förderstelle von chance.natur

Besonderheiten:

Krimi-App "Sabotage im Hansenhohl"
Krimifeunde und abenteuerlustige Familien könnensich sich zusätzlich die Krimi-App "Sabotage im Hansenhohl" auf ihr Smartphone laden(kostenlos im App-Store verfügbar). Ein Hotspot mit kostenfreiem WLAN steht rund ums Rathaus zur Verfügung.

Download Krimi-App unter: www.app.quiztour.de

Projektträger:

Stadt Thannhausen

Ansprechpartner:
Rebekka Seitzer

Edmund-Zimmermann-Straße 3
86470 Thannhausen

Telefon
08281/901-34

Email
events@thannhausen.de

 

Kontaktformular

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok